GIVE BLUES A CHANCE!


“Blues ist fade Musik von faden alten Leuten (für fade alte Leute)!!“ - ein zu oft anzutreffendes Vorurteil, das nie der Wahrheit entsprochen hat. Bluesmusiker sind vielmehr “story-tellers“, und ihre Geschichten aus Chicago, New Orleans oder der Wiege des Blues, dem Mississippi Delta, sind mindestens so faszinierend wie das Leben selbst.

 

Die vielen Facetten des Blues haben für jeden einiges zu bieten, dessen musikalische Ansprüche nicht vom radiotauglichen Einheitsbrei abgedeckt werden. Neben dem akustischen Gitarren- und Piano-Blues spannt sich der Bogen von Bluesrock, treibendem Memphis- oder Chicago-Blues über Big-Bands (B.B. King) bis hin zum rasanten Boogie, der Gitarren und Pianos zum Glühen bringt. Kein Wunder: schließlich ist ja auch der Rock 'n' Roll ein “Baby des Blues“ (Muddy Waters).

 

Die Rolling Stones und Led Zeppelin, zwei der besten Live-Bands, die jemals eine Bühne betreten haben, sind “gebürtige“ Rhythm & Blues-Bands und blieben dieser Einstellung eine Karriere lang treu. Der ehemalige Rolling Stone Bill Wyman beispielsweise ist seit 1998 mit einer absolut fabelhaft zusammengestellten Band unterwegs, die Boogie, Blues und Rock als perfekte Mischung darbietet. Einer Leidenschaft, der übrigens auch sein jazzliebhabender Ex-Bandkollege Charlie Watts mit seinen Projekten neben den Stones frönt.

 

“Aber die Besten des Blues spielen ja nur in den USA und England, die kommen ja nicht nach Österreich!“

 

Weit gefehlt! Es ist einigen Veranstaltern und Personen zu danken, dass Österreich zu den Ländern zählt, die alljährlich von einer exquisiten Riege an weit angereisten Blues-Musikern “heimgesucht“ werden. Des Weiteren ist die Dichte und Qualität der Bluesmusiker im deutschsprachigen Raum fantastisch hoch, besonders in der Schweiz und Deutschland finden alljährlich zahlreiche Festivals und Konzerte statt, deren Qualität unbestritten ist (siehe dazu auch den "blues calendar").

 

Es liegt zu einem großen Teil an uns, den “bluesfans“, diesen Level auch hoch zu halten – was nur durch fleißige Konzertbesuche und CD-Käufe gewährleistet ist. Vorsicht ist jedoch geboten: der Blues kann direkt zur Sucht werden – diese Website ist ein gutes Beispiel.

 

“bluesfan“ liefert auf den folgenden Seiten Interviews, road stories und viele weitere Informationen, im Vordergrund wird jedoch die Werbung für den Blues und seine Protagonisten stehen. Für eure Beiträge und Anregungen zur Schaffung eines schlagkräftigen "Blues networks" möchte ich mich daher heute schon auf das bluesigste bedanken! Die Inhalte von “bluesfan“ sind musikalisch übrigens bewusst etwas breiter gehalten, da ja auch gestandene Rockmusiker durchaus Blueswurzeln aufweisen dürfen - siehe oben!

 

An Bluesmusiker, -manager und -bands: für Konzerte, Tournee-Ideen, CD-Vorstellungen auf dieser HP oder Fragen stehen wir euch immer gern zur Verfügung!

Blues is alive!

 

Euer “bluesfan" Andy

 

PS: Neben dem Ziel, dem Blues zu mehr Popularität zu verhelfen, möchte 'bluesfan' auch Hilfs-Aktivitäten für Straßenkinder in aller Welt setzen; zB ist der Gewinn gekennzeichneter Artikel für diese Zwecke bestimmt.

Wir freuen uns sehr über jede Hilfe - mehr darüber bald auf dieser Homepage!

newsletter
English
Deutsch